JUDO-CLUB ALBBRUCK
seit 1966

Die Vereinsgeschichte

2020

Patrick Strittmatter hat erfolgreich den Trainerschein bestanden und führt jetzt das weitere Training im JCA an. Der Verein umfasst 50 aktive Mitgleider.

März 2007

Der Verein hat 93 Mitglieder. Das Trainerteam besteht aus Wolfgang Schneider und Norbert Bauer mit Co-Trainer Marcel Eckert.

11. März 2005

Lothar Strittmatter wird zum 1. Vorsitzenden gewählt, Wolfgang Schneider zum 2. Vorsitzenden.

07. März 2003

Lothar Strittmatter wird zum 2. Vorsitzenden, der Judo-Club hat 125 Mitglieder.

Dezember 1998

Jörg Ringel und Norbert Bauer erhalten den 2. Dan.

01.04.1998

Letztes Training in Görwihl. Der Trainerbetrieb wird wegen Trainermangel eingestellt, den dort noch aktiven Judoka wird angeboten am Training in Albbruck teilzunehmen.

25. April 1997

Jörg Ringel wird 2. Vorsitzender. Der Judo-Club hat 105 Mitglieder, davon 77 Kinder und Jugendliche.

März 1996

Der Judo-Club hat 87 Mitglieder.

26. Juli 1995

Eintrag in das Vereinsregister (VR 790 Waldshut).

09. Juni 1995

Die Abteilung Judo des Sportvereins Albbruck 1923 e.V. wird geschlossen und in einer anschließenden     Gründungsversammlung wird am selben Abend der Judo-Club Albbruck als selbständiger Verein gegründet mit Norbert Bauer und Charly Fricker an der Spitze.

Das Trainerteam besteht aus Norbert Bauer, Norbert Hosemann, Jörg Ringel, Wolfgang Schneider und Daniel Meier.

Dezember 1991

Feier zum 25-jährigen Jubiläum. Der Mitgliederstand beträgt 80 aktive Vereinmitglieder. Trainer sind u.a. Norbert Bauer, Norbert Hosemann und Wolfgang Schneider in Albbruck und Werner Gerspach und Daniel Maier in Görwihl.

1990

Erster Vorsitzender wird Norbert Bauer, 2. Vorsitzender Charly Fricker.

1989

Mitgliederbestand: 80

1983

Erster Vorsitzender wird Norbert Hosemann, 2. Vorsitzender Josef Chmel.

Der Mitgliederbestand liegt bei etwa 75, davon ca. 20 in Görwihl.

1974

Gründung der Unterabteilung Görwihl.

1970

Der Judo-Club richtet einen Jugendländerkampf zwischen Südbaden und Bayern aus.

Ende 1969

Der Mitgliederbestand beträgt 81 Vereinsangehörige.

06. Dezember 1969

Reiner Rüther erwirbt als erster Judoka von Albbruck den 1. Dan (Schwarzgurt).

Ab 1968

Teilnahme mit einer Mannschaft bestehend aus Dieter Stammherr, Reiner Rüther, Hans Roder, Gerold Wolf, Kurt Zimmermann, Peter Strittmatter, Rudi Meier und Franz Meier in der Südbadischen Judo-Liga.

März 1968

Erstmalige Teilnahme an den Südbadischen Jugendmeisterschaften (Freiburg).

Juli 1967

Eingliederung in den Sportverein Albbruck 1923 e.V. als Abteilung Judo mit Reiner Rüther und Gerold Wolf als 1. und 2. Vorsitzenden.

Juni 1967

Erste Gürtelprüfungen mit 39 erfolgreich bestandenen Prüfungen.

03. Dezember 1966

Gründung mit den Gründungsmitgliedern Werner Hofmann und Reiner Rüther als Vorstand. Trainer waren Reiner Rüther und Franz Meier, Jugendleiter Walther Kaiser. 

 
E-Mail
Anruf